Freitag, 16. Mai 2014

Patrick Rothfuss - "Die Furcht des Weisen 2"

Bild-Quelle: www.klett-cotta.de


(Teil 3 der Königsmörder-Trilogie)

Zweiter Tag / Teil 2

Über den Autor:
Patrick Rothfuss wird 1973 in den USA geboren und studierte acht Jahre lang mit verschiedenen Schwerpunkten an der Universität von Wicsonsin. Seit 2001 unterrichtet er dort das Fach Englisch.

Sein erster Roman "Der Name des Windes" wurde bereits mit mehreren Preisen ausgezeichnet und hat große Bekanntheit erlangt.
(Quelle: wikipedia)

Inhalt/Über das Buch:
Achtung: dieser Text kann verständlicherweise kleine Spoiler enthalten, da es sich ja um den zweiten Band einer Trilogie handelt...

Kvothe erlebt immer neue Abenteuer unter seinem Fürsten und lernt die Fae und die Adem kennen. Doch als er nach langer Reise endlich wieder zuhause ist, hat sich kaum etwas geändert...

Meinung:
Als ich das Buch fertig gelesen hatte, war ich erstmal wie vor den Kopf gestoßen - ich wusste nicht, dass die Geschichte nicht abgeschlossen ist!? Immer war nur von der "Königsmörder-Trilogie" die Rede. Wie hätte ich darauf kommen können, dass dieser Band nahezu genau so endet, wie der erste Band!
Ich bin sehr enttäuscht. Keine einzige brennende Frage über Kvothe wurde beantwortet, wirklich Keine. Man hätte wenigstens einen kleinen Wink von der Entwicklung mitgeben können. Weder was mit Denna geschah, noch wie Kvothe zum Wirt wird, noch was es mit dem Königsmörder auf sich hat, wird beantwortet.

Ja klar, das Buch ist sehr gut geschrieben und die einzelnen Geschichten sind unglaublich unterhaltsam. Aber ich wollte eigentlich keine "Fantasy-Telenovela" lesen, sonder ein Epos, dass mich immer wieder in diese Welt versetzt. Wenn ich eine "Neverending-Story" lesen will, greife ich lieber direkt zu Game Of Thrones ;-)

Dabei hat mich das Buch schon berührt. Es geht auch immer wieder um wichtige Lebensfragen und teilweise philosophische Ansätze. Ein Thema das zum Leser durchdringt ist die Ausgeglichenheit der eigenen Seele. Die Passage in der Kvothe bei den Adem lernt, gleicht einer fernöstlichen Ausbildung in Meditation und Disziplin. Insgesamt geht es um Lernen und Verstehen. Alles sehr löbliche Themen, die mich aber immer noch nicht über dieses offene Ende hinwegsehen lassen.

Tatsächlich wurde das Buch in diesem zweiten Teil des zweiten Tages auch wieder deutlich spannender. ich frage mich, warum Rothfuss diesen Band unbedingt aufteilen musste? Es hätte der Geschichte besser getan, zusammen zu bleiben. Für mich jetzt kein riesen Problem, aber auch nur, weil ich alle Bände direkt hintereinander gelesen habe. Ich muss leider davon ausgehen, dass die Aufsplittung dem reinen Kommerz geschuldet ist.

Ob ich die Chronik wirklich weiterlesen werden, sobald der nächste Teil erscheint, wage ich zu bezweifeln. Dazu lasse ich mich wahrscheinlich nur verführen, wenn es einen Abschluss geben würde, wovon ich nun nicht mehr ausgehe. Dann werde ich einfach eine Zusammenfassung lesen, nur damit ich die weitere Handlung erfahre und lasse das Buch selbst im Regal stehen.
Schade.

Wird es jetzt nur noch endlose Fantasy-Serien geben, oder gehen den Autoren einfach nur die neuen Ideen aus?

Fazit:
Eine überragende Fantasy-Geschichte, die augenscheinlich als Neverending-Story auch die nächsten Jahre noch genug Geld einbringen soll und unvollendet bleibt.

Zitat:
Obwohl sie nur ganz schmal war, erkannte ich darin den Mond meiner Welt, wie ich ihn schon mein ganzes Leben lang kannte. Ihn hier an diesem merkwürdigen Ort zu sehen kam mir vor wie weit weg von zu Hause einem längst verloren geglaubten Freund zu begegnen.
[...]
(Kapitel 102 - Der ewig dahinziehende Mond)
Autor:Patrick Rothfuss
Kategorie:Fantasy
Erstveröffentl.:2012
Ausgabe von:2012
Seiten:522
Verlag:Klett-Cotta
ISBN:3-608-9392-2

Bewertung (max. 5 Pkt.)
Stil:5
Handlung:4
Charaktere:3
Spannung:4
Humor:3
Fantasie:4
Gesamteindruck:
(Bewertung ohne Kritik 
an dem offenen Ende)
4

Kommentare:

  1. * Und es ist halt eine Trilogie. Da war ja zu erwarten, dass das Band noch nicht fertig ist.
    * Nur die deutschen Bücher sind noch einmal künstlich aufgeteilt. Im englischen gibt es nur ein Buch.
    * Der Trend im Fantasy geht eindeutig zu mehrbändigen Sagen. Da wirst du dich wohl oder übel dran gewöhnen müssen. (Oder ein anderes Genre suchen). Aber seit wann stört dich dass denn so? Harry Potter, Die Gilde der Schwarzen Magier, Chroniken der Unterwelt, Narnia, ...) Das sind doch alles Reihen. Tatsächlich fällt es mir deutlich schwerer ein Beispiel zu finden, in dem es nur ein Buch gibt.


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :) naja, aber wenn überall lediglich von DER Trilogie gesprochen wird, muss ich nicht unbedingt davon ausgehen, dass noch weitere Bände auf die Trilogie folgen werden, oder...?
      Ich habe es ja trotzdem gut bewertet, weil es mir wirklich gefallen hat. Auffällig an deinen genannten Beispielen ist aber, dass schon allein zwei von vier abgeschlossen sind - die Anderen habe ich tatsächlich auch abgebrochen. Und Chroniken der Unterwelt findet nach dem dritten Band auch ein ganz gutes Ende, man muss hier nicht unbedingt weiterlesen. Von der Gilde der schwarzen Magier habe ich nur den ersten Band gelesen, den ich übrigens auch super fand. Aber ich wollte schon nochmal was anderes lesen können und mich nicht die nächsten Jahre mit nur einer Reihe beschäftigen ;-)
      Es gibt auch Beispiele für Reihen, die zwar irgendwie zusammenhängend sind, da sie im gleichen Universum spielen, jedoch die Bücher unabhängig voneinander funktionieren, zB Die Beschenkte, Scheibenwelt, etc.
      Am liebsten mag ich kurze, abgeschlossene Fantasy-Reihen, gerne auch für Jugendliche, wie zB Chroniken der Schattenjäger, Tintenwelt, Rhapsody-Saga, etc.
      Aber ich lese ja auch noch viele andere Bücher, nicht nur Fantasy...
      GlG, n.

      Löschen
  2. “Anyone can love a thing because. That's as easy as putting a penny in your pocket.
    But to love something despite. To know the flaws and love them too. That is rare and pure and perfect.”

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. -Patrick Rothfuss, The Wise Man's Fear

      Löschen
  3. Noch ein cooles Zitat:
    https://www.youtube.com/watch?v=SUVppYnZBJ0&list=FLRR9zxEEcnyD3ngjzxma0Qw&index=3

    AntwortenLöschen